Start Sport Russische Eishockey-Mannschaft mit Flugzeug abgestürzt

Russische Eishockey-Mannschaft mit Flugzeug abgestürzt

2138
0
TEILEN

Eine russische Passagiermaschine des Typs Jak-42 stürzte kurz nach dem Start in Jaroslawl ab. An Bord war die Eishockey-Mannschaft von „Lokomotive Jaroslawl„. Das russische Team war auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel nach Minsk (Weissrussland). Jaroslawl liegt 280 km von Moskau entfernt.

Nach Angaben der Agentur Interfax teilte das Zivilschutzministerium mit, dass insgesamt 37 Passagiere an Bord der Unglücksmaschine gewesen seien. Mindestens 36 kamen bei dem Absturz ums Leben – ein Mensch wird vermisst. Mindestens ein Deutscher soll an Bord gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung gab es noch nicht.

Wie es zu dem Absturz kam, ist bisher noch unklar. Ein Flughafenmitarbeiter sagte, dass menschliches oder technisches Versagen in Frage kämen. Die Maschine sei in zwei Stücke gebrochen und teilweise in die Wolga gestürzt, hiess es.

Das Eröffnungsspiel der Kontinentalen Eishockey-Liga (KHL) zwischen Ufa und Mytischtschi wurde abgebrochen.

UPDATE: Robert Dietrich, 25-jähriger Verteidiger in der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft ist bei dem Absturz mit seinen russischen Teamkollegen ums Leben gekommen. Erst im Juni wechselte Robert Dietrich von den „Adlern Mannheim“ in die russische Profiliga.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here