Start Aktuelles Säure-Tanker auf dem Rhein gekentert

Säure-Tanker auf dem Rhein gekentert

678
0
TEILEN

Ein mit 2400 Tonnen Schwefelsäure beladenes Tankschiff  ist bei St. Goarshausen (nahe der Loreley) auf dem Rhein aus bislang ungeklärter Ursache gekentert. Das 100 Meter lange Schiff treibt manövrierunfähig auf der Seite. Ob die Ladung bereits in den Rhein ausläuft ist noch unklar.

Laut dem Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen gehört der Tanker einer deutschen Reederei und war auf dem Weg von Ludwigshafen ins belgische Antwerpen. Ersten Hinweisen zufolge sollen sich 4 Besatzungsmitglieder an Bord befunden haben. Ihre Nationalität ist noch nicht geklärt. Zwei von ihnen konnten aus dem Wasser gerettet werden, von den anderen beiden fehlt jede Spur. Ein Hubschrauber mit Wärmebildtechnik kreist bereits über dem Unglücksort.

Der Rhein hat dort nur ca. 4 Grad Wassertemperatur, sodass die Überlebenschancen minütlich sinken.

In Verbindung mit Wasser bildet Schwefelsäure ein hochätzendes Gemisch, dass mitunter sehr hohe Temperaturen entwickelt. Organische Stoffe, die mit dem Gemisch in Berührung kommen, können teilweise chemisch „verbrennen“. Für die Such- und Bergungsarbeiten ist der Rhein im Bereich des Unglücksortes für den Schiffverkehr komplett gesperrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here