Start Panorama Schauspieler Heinz Reincke ist tot

Schauspieler Heinz Reincke ist tot

798
0
TEILEN

Eine Sprecherin des Burgtheaters Wien bestätigte den Tod des Schauspielers Heinz Reinicke. Er starb im Alter von 86 Jahren in der Nähe von Wien. Der Schauspieler litt schon seit einigen Jahren an Lungenkrebs.

Heinz Reincke ist dem Fernsehzuschauer noch in guter Erinnerung als Pastor Eckholm in der Fernsehserie „Der Landarzt„, doch neben seinen Rollen in Produktionen wie „Das fliegende Klassenzimmer“ war es auch seine markante Stimme, die immer wieder in Rundfunk und Synchronisation präsent war.

So verdankt ihm nicht nur der Drache Fuchur in  „Die unendliche Geschichte“ seine Stimme, auch Alec Guiness wurde von ihm synchronisiert und ist so vielen Fernsehzuschauern auditiv präsent. Insgesamt wirkte  Heinz Reincke in etwa 100 Kino-und Fernsehfilmen mit.

Bevor Heinz Reincke Schauspieler wurde, mußte er auf Wunsch seines Vaters einen „anständigen“ Beruf erlernen. Er wurde Lehrling in der Handelskammer Kiel und bevor er Schauspieler wurde, schlug er sich als Inspizient, Souffleur, jugendlicher Komiker und Operettenbuffo durch die Theaterwelt.

Am Stadttheater in  Landsberg an der Warthe machte er erste Versuche als Schauspieler. Danach gehörte Heinz Reincke dem Ensemble am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg an und spielte dort eine Reihe von Charakterrollen. Später wurde er an das Burgtheater in Wien verpflichtet. Mit dem Schuster Wilhelm Voigt aus „Der Hauptmann von Köpenick“ nahm er Abschied von der Theaterbühne.

Als Sprecher im Hörfunk, Synchronstimme und Schauspieler wird Heinz Reincke mit seiner markanten Stimme immer in Erinnerung bleiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here