Start Panorama Schlittschuh-Läufer tot aus der „Großen Krampe“geborgen

Schlittschuh-Läufer tot aus der „Großen Krampe“geborgen

804
0
TEILEN

Seit mehreren Tagen warnen eindringlich in Berlin Polizei und Feuerwehr, die Eisflächen der Seen in Berlin und Brandenburg nicht mehr zu betreten.

Trotz dieser Warnung betrat ein Schlittschuhläufer am Freitag an der „Großen Krampe“- Ortsteil Müggelsee (Berlin-Köpenick) das Eis und brach ein. Die „Große Krampe“ ist eine langgezogene Bucht der Dahme, einem Nebenfluß der Spree.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Erst nach rund einstündiger Hilfe fand die Feuerwehr den verunglückten Mann. Sie konnten ihn nur noch tot bergen. An der Suchaktion beteiligten sich Hubschrauber, Taucher und Rettungsboote.

Die Identität des tödlich verunglückten Mannes ist noch nicht bekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here