Start Panorama Schneeballangriff gegen Polizisten in Berlin

Schneeballangriff gegen Polizisten in Berlin

528
0
TEILEN

In der Nacht zum Samstag wurde ein Streifenwagen der Berliner Polizei im dichten Schneetreiben zu einer Prügelei zwischen Jugendlichen im Stadtteil Charlottenburg gerufen.

Als die Dienst habenden Polizisten aus dem Streifenwagen stiegen um dem geschilderten Sachverhalt nachzugehen, wurden sie zunächst bedroht und kurz darauf mit Dutzenden von Schneebällen bombardiert.

Ein Wortführer feuerte seine rund 40 Kumpane an und forderte sie dazu auf, die Polizisten zu attackieren. Gemeinsam bewarfen die angestachelten Jugendlichen die herbeigerufenen Ordnungshüter massiv mit Schneebällen.

In Ermangelung anderer Mittel sahen sich die überraschten Polizeibeamten dazu veranlasst, Pfefferspray gegen die Angreifer einzusetzen. Einem der beiden Beamten gelang es in dem Gemenge, Kollegen zu Verstärkung zu rufen.

Die zusätzlichen Polizeikräfte einer Einsatzhundertschaft stoppten schließlich einen Bus der Linie M 21 mit dem die Jugendlichen zu flüchten versucht hatten.

Bei der Personenkontrolle im Bus wurde der 19jährige Wortführer sowie ein 26jähriger Randalierer, der Beamte gewaltsam festgehalten hatte identifiziert. Außerdem beleidigte ein 17jähriger eine kontrollierende Beamtin.

Nach Transport zu einer Polizeidienststelle, wurde der 16jährige nachdem seine Eltern über den Vorfall informiert worden waren entlassen, die beiden älteren Täter durften nach Erfassung der Personalien das Polizeigebäude ebenfalls wieder verlassen.

Auch wenn bei der Schneeballschlacht und der damit verbundenen Rangelei niemand verletzt wurde, so ist gegen die Jugendlichen nun ein  Strafermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs und Beleidigung eingeleitet worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here