Start Aktuelles Schweres Erdbeben und Tsunami in Japan

Schweres Erdbeben und Tsunami in Japan

635
0
TEILEN
U-Bahnhof Tokyo
U-Bahnhof in Tokyo. Foto KJ
U-Bahnhof Tokyo
U-Bahnhof in Tokyo. Foto KJ

Im Nordosten Japans kam es gegen 6.45 Uhr unserer Zeit zu einem schweren Erdbeben mit der Stärke 8,9 auf der Richterskala. Hochhäuser fingen an zu wanken, eine Tsunamiwelle traf auf die Küste. Erste Todesopfer werden gemeldet, mehrere Kinder sollen ins Meer gespült worden sein. Boote wurden zerdrückt, Autos ins Meer gerissen. Mehrere Gebäude sollen japanischen Angaben zufolge in Brand stehen, darunter auch eine Ölraffinerie und ein Stahlwerk  in Chiba nördlich von Tokyo. Durch die automatische Abschaltung der Atomkraftwerke sind mehrere Millionen Menschen ohne Strom. U-Bahnen fahren nicht mehr.

Während einer Zeugnisübergabe in Tokyo mit 600 Teilnehmern wurden beim Einsturz des Daches einige Menschen verletzt. Im Norden des Landes sollen mehrere Menschen bei Erdrutschen verschüttet worden sein.

Das Epizentrum des Bebens liegt ca. 400 Kilometer nordöstlich der japanischen Hauptstadt Tokyo.  Für Indonesien, Taiwan und Hawaii wurden aufgrund des Bebens bereits Tsunamiwarnungen ausgegeben. Das japanische Verteidigungsministerium setzt Kampfflugzeuge ein, um einen ersten Überblick über die Lage zu erhalten.