Start Sport Schwergewicht-WM: Klitschko siegt nach Punkten

Schwergewicht-WM: Klitschko siegt nach Punkten

1401
0
TEILEN

Am Samstag fand  in der Hamburger Fußballarena der Boxkampf zwischen dem britischen Herausforderer David Haye und dem dreifachen Boxweltmeister Wladimir Klotschko aus der Ukraine statt. Dieser Kampf sollte eigentlich bereits 2009 stattfinden, aber Haye musste seinerzeit verletzungsbedingt absagen.

Vorspiel aus Beleidigungen und Rüpelhaftigkeiten

Haye, der bereits vor dem Kampf mit wiederholten herabwürdigenden Bemerkungen und offenen, teils sehr persönlichen Beleidigungen gegen seinen Gegner negativ aufgefallen war, musste jetzt zeigen, ob seinen großmäuligen Bemerkungen nun auch Taten folgen würden.

Der Brite verteidigte seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht der WBA, gegen Wladimir Klitschko, der Titelverteidiger dreier Boxverbände – der WBO, IBO und IBF – ist. Somit standen heute vier Titel gleichzeitig zur Verteidigung aus.

Wettersorgen vor dem Kampf

Da der Kampf in der Imtech Fußball- Arena in Hamburg ausgetragen wurde, war auch das Wetter ein großes Thema. Es drohte zu einer Wasserschlacht aufgrund des Dauerregens zu werden. So einigten sich beide Parteien, daß der Kampf erst nach Ende der 4. Rund gewertet wird, sollte er  Witterungsbedingt abgebrochen werden. Danach allerdings würden die bis dahin erzielten Punkte gewertet.

Doch trotz des schlechten Wetters war das Stadion ausverkauft und die Stimmung unter den Fans war gut. Auch Promis wie Till Schweiger, Boris Becker und Ex-Boxer Henry Maske fieberten dem Kampf entgegen.

David Haye lässt Kontrahenten und Zuschauer warten

Lennox Lewis und Georg Foreman waren eingeladen und sollten die Boxer von der Kabine zum Ring begleiten.

Doch zunächst einmal hiess es warten. David Haye liess die sprichwörtliche britische Pünktlichkeit vermissen. Ob es nun lediglich aus schlechten Manieren und Überheblichkeit heraus geschah, oder es einen Versuch handelte, psychischen Druck beim Gegner aufzubauen – er liess sich Zeit und verliess erst 20 Minuten später als geplant seine Kabine.

Zwischenzeitlich hatte sich die Stimmung im Stadion aufgeheizt und die zahlreichen Pfiffe die zu hören waren, galten mitnichten alleine der Anfeuerung. Die Verärgerung der wartenden Fans war offensichtlich.

Dann, nach den üblichen Präliminarien ging der Kampf in die erste Runde.

Der Kampf

Klitschko begann den Kampf sehr engagiert und setzte auch die deutlicheren Treffer, aber einem K.O. kam er nicht in die Nähe. Beide Kontrahenten hatten vor dem Kampf angekündigt, einen KO-Sieg zu versuchen.  Haye war sehr schnell auf den Beinen und sehr beweglich im Oberkörper, tauchte unter vielen Schlägen einfach weg, konnte seinerseits Treffer setzen.

Haye ließ sich während der Auseinandersetzung im Ring auch öfter einfach nach unten fallen, um so den Schlägen auszuweichen. In der siebenten Runde entschied der Ringrichter Klitschko einen Punkt abzuziehen für wiederholtes Herunterdrücken des Gegners.

Der weitere Kampf verlief durchwachsen. Runden, die hauptsächlich hinter der Deckung der erhobenen Fäuste absolviert wurden, wechselten sich mit kurzen heftigen Angriffen ab. Klitschko zog sich dabei einen Cut über dem Auge zu, allerdings liess auch das leichtfüßige tänzeln Hayes merklich nach

In der 11. Runde war Haye am Boden und wurde angezählt. Klitschko hatte ihn zwar mit einem Schlag getroffen, dieser war jedoch nicht wirklich wirkungsvoll. Es war wohl eher die Strafe dafür, daß sich Haye immer wieder auf die Knie fallen ließ,  um so dem Fight zu entgehen.

So ging der Kampf dann über die volle Distanz von 12 Runden. Es galt die Entscheidung der Punkterichter abzuwarten. Am Ende entschieden diese eindeutig für Klitschko, so dass dieser als Sieger die Arena verliess. Der Ukrainer ist somit im Besitz der WM-Gürtel aller vier großen Boxverbände.

In einem Interview nach dem überaus spannenden Boxkampf jammerte Haye, er sei bereits vorher am Fuß verletzt gewesen und hätte den Kampf nur mit Schmerzmitteln überstanden, kündigte er dennoch an bei einer eventuellen Revanche Klitschkow dann K.O. zu schlagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here