Start Reisen und Touristik Schwierige Schneeverhältnisse in ganz Deutschland

Schwierige Schneeverhältnisse in ganz Deutschland

761
1
TEILEN

Für einige Teile Sachsens hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Unwetterwarnung ausgegeben. Heftige Schneefälle mit starkem Wind führen zu Schneeverwehungen und damit verbundener Glätte.

Dresden, Görlitz, Plauen und  Chemnitz seien betroffen. Teilweise könne es bis zu 15 Zentimeter Neuschnee geben. Die Unwetterwarnung für Sachsen wird bis zum Mittag aufrechterhalten, gegen Nachmittag soll sich das Wetter beruhigen.

Schwerwiegende Unfälle gab es laut Polizeiangaben in Sachsen aber nicht. In Thürigen hatte es ebenfalls heftigen Schneefall und Schneeverwehungen gegeben. Drei Menschen wurden auf der Autobahn schwer verletzt.

Die Polizei Frankfurt/Oder musste nach eigenen Angaben in der Uckermark einige Straßen sperren. Hier fiel ebenfalls Neuschnee bis zu 15 Zentimeter.

In der Nacht war ein LKW zwischen den Anschlussstellen Höchstädt und Selb-West (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge ) in die Mittelleitplanke gerutscht. Für die Bergung des 40-Tonners musste ein Spezialgerät angefordert werden, das am Morgen eintraf.

Im Landkreis Bayreuth schlitterte ein Autofahrer mit seinem Wagen hinter einer Leitplanke am Hang entlang und kam erst auf den Gleisen der dort fahrenden Regionalbahn zu stehen.

Der Zugverkehr wurde zwischenzeitlich gestoppt. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Sachschaden von rund 16.000 Euro.

Verkehrschaos wurde in Bayern bisher noch nicht gemeldet. Lediglich kleinere Blechschäden und quer stehende Lastwagen waren zu verzeichnen.

Auf der Auffahrt zur A 20 bei Neubrandenburg schlitterte bei glatter Straße ein Transporterfahrer auf ein ihm vorstehendes Auto. Der Wagen rutschte eine Böschung hinunter . Zwei Insassen des Wagens und der Transporterfahrer mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

In Berlin gab es Verspätungen im S-Bahn Verkehr. Trotz der schwierigen Bedingungen auf Berlins Straßen, kam es lediglich aufgrund des zeitweise Schneckentempos zur Verspätungen für die Autofahrer, aber es wurde jedoch kein erhöhtes Unfallaufkommen registriert.

Seit dem frühen Mittwochmorgen war die Berliner Stadtreinigung mit Räumungsarbeiten beschäftigt. Durch den anhaltenden Schneefall konnte jedoch nicht überall zeitnah geräumt werden. Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen war der Flugverkehr von und nach Berlin Tegel und Schönefeld nicht beeinträchtigt.

Update: Wie wir erfahren haben, gibt es mittlerweile erneute Probleme an Berliner Flughäfen aufgrund der Wetterbedingungen.

1 KOMMENTAR

  1. das kann ich leider so nicht unterschreiben. Auf dem Flughafen Tegel ist Chaos….man braucht sich nur die aktuellen Abflugzeiten an zu schauen….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here