Start Aktuelles Start des Großflughafens Berlin-Brandenburg auf unbestimmte Zeit verschoben

Start des Großflughafens Berlin-Brandenburg auf unbestimmte Zeit verschoben

785
0
TEILEN

Die Stilllegung des alten Hauptstadtflughafens Berlin-Tegel und die Einfuhrung des neuen Großflughafens Berlin-Brandenburg (BER)  stieß auf ähnliche Kritik wie das Projekt des erweiterten Bahnhofsprojekts Stuttgart 21. Während es in letztem Fall vor allem die Proteste von Aktivisten waren, die das Projekt verzögerten, hat nun auch das Berliner Flughafenprojekt Einbußen beim Datum der Fertigstellung hinzunehmen.

In einem Satz: Der ursprüngliche Eröffnungstermin für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg ist praktisch hinfällig. Das erklärte Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke (SPD) am heutigen Dienstag. Tatsächlich sei nun unklar, zu welchem Zeitpunkt der Flughafen seine Türe öffnen werde.

Ursache des Ausfalls: Als Grund für die Verzögerungen werden Sicherheitsprobleme genannt. Bei den kritischen Punkte handele es sich um die Türabsperrungen, Meldewege, sowie die Maßnahmen zum Brand- und Katastrophenschutz. Die Absicherung dieser neuralgischen Punkte habe Vorrang. Zu einem früheren Zeitpunkt sei keine Endgültige Abnahme durch den TÜV möglich, erklärte Woidke. Die Sicherheit gehe vor, auch wenn sich hierdurch die Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschieben werde.

Verzögerung kam überraschend: Offenbar war die Führung der Länder Berlin und Brandenburg erst bei der heutigen Kabinettssitzung durch den Flughafenchef  Rainer Schwarz und Technik-Geschäftsführer Manfred Körtgen über die Verzögerung informiert worden. Unverzüglich reagierte dagegen Regierungschef Matthias Platzeck (SPD), indem er ohne weiteren Kommentar die Kabinettssitzung verließ.

Auch Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) blieb wenig mehr übrig, als auf die für 13:00 Uhr anberaumte Pressekonferenz der Flughafengesellschaft zu verweisen.

Logistik der Eröffnung hinfällig: Da die Eröffnun jetzt nicht wie ursprünglich geplant am 24. Mai 2012 erfolgen wird, ist nun auch die Zeremonie an der neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Vertretern von Berlin und Brandenburg etwa 40.000 Gäste teilnehmen sollten, bis auf unbestimmte Zeit abgesagt.

Geschichte von Verzögerungen: Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass es am Großflughafen stockt. Zuvor war der Start für den November 2011 anvisiert worden, doch trotz der optimistischen Worte von Flughafentechnik-Chef Körtgen waren Meldungen über Mängel an der Belüftungsanlage laut geworden, die offenbar auch zur Verzögerung beitrugen.

Kosten: Die Verzögerung kostet nun 15 Millionen Euro pro Monat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here