Start Technik Start für mobilen Zahldienst „Wallet“ bei Google

Start für mobilen Zahldienst „Wallet“ bei Google

2076
0
TEILEN
Google
Google: Das Unternehmen greift nun zur Brieftasche

Nichts für normale Handynutzer – es sei denn, man hat ein Google Smartphone „Nexus S“, ist Nutzer des US-Mobilfunkanbieter Sprint, verfügt über eine Mastercard-Kreditkarte der Citybank, oder eine spezielle Google Prepaid Card.

Auch andere Kreditkarten-Anbieter wie American-Express, Discover und Visa wurden schon vom Internetkonzern Google avisiert, aber noch fehlen taugliche Smartphones.

Google hat am Montag in den USA seinen mobiles Zahlungssystem „Wallet“ (Brieftasche) gestartet. Besitzer eines Smartphone können ab sofort ohne Kreditkarte oder Bargeld bezahlen. Über die im Smartphone eingebaute Funktechnik NFC (Near Field Communication) werden die nötigen Daten an ein spezielles Lesegerät an der Kasse übertragen.

Es ist eine Frage der Zeit, wann „Wallet“ auf mehr Telefone umsteigt. Die Konkurrenz im bargeldlosen Zahlungsverkehr ist alarmiert, der bisherige Quasi-Monopolist bei Onlinezahlungen, Paypal will Google verklagen. Als Grundlage sollen dabei angebliche Vertragsverletzungen beim Abwerben eines früheren Paypal-Managers dienen, zudem habe Google diesen lediglich abgeworben, um an Betriebsgeheimnisse zu gelangen.