Start Wirtschaft Tarifverhandlungen: Mindestlohn für osteuropäische Zeitarbeiter

Tarifverhandlungen: Mindestlohn für osteuropäische Zeitarbeiter

567
0
TEILEN

Derzeit befinden sich Zeitarbeitsfirmen aus den Nachbarstaaten Polen und Tschechien in den Vorbereitungen, einen neuen Tarifvertrag auszuarbeiten. Geplant sind Stundenlöhne von 4,80 Euro. Deutsche Arbeitgeber sehen darin die Gefahr, dass die hiesigen Zeitarbeitsfirmen an Ansehen verlieren könnten. Zudem wehrt sich die Bundesvereinigung deutscher Arbeitgeberverbände gegen ein solch radikales Lohndumping in dieser Branche.

Es lässt vermuten, dass die Zeitarbeitsunternehmen aus Polen und Tschechien das Ziel verfolgen, mittels Tochterunternehmen deutscher Zeitarbeitsfirmen die hiesigen Mindestlöhne zu unterbieten. Ab Mai kommenden Jahres sollen die osteuropäischen Leiharbeitsagenturen auch in Deutschland aktiv werden. Die Lohnuntergrenze der deutschen Firmen dieser Branche wird genau ab diesem Zeitpunkt auf mindestens 6,89 Euro im Osten und 7,79 Euro im Westen festgelegt werden.

Die Tarifverträge der deutschen Zeitarbeitsfirmen sehen vor, dass die Mindestlöhne bis 2013 in zwei weiteren  Stufen ansteigen werden. Ohne eine gesetzliche Regelung wären diese Tariflöhne für ausländische Anbieter, deren Beschäftigte in Deutschland arbeiten, nicht generell gültig.

Der Arbeitgeberverband BDA geht zwar nicht davon aus, dass der deutsche Zeitarbeitsmarkt durch polnische oder tschechische Arbeitnehmer überschwemmt werden wird. Dennoch dürfe diese Art von Lohndumping und Diskreditierung der Branche nicht hingenommen werden. Er fordert daher eine Ausweitung der deutschen Zeitarbeitsmindestlöhne auf ausländische Anbieter und Arbeitnehmer.

Denn Zeitarbeit ist ein wichtiges Element der Wirtschaft, gerade jetzt in Zeiten des Aufschwungs! Sie hat sich zu einer Schlüsselbranche entwickelt, die sowohl für Arbeitnehmer als auch für die Unternehmen Chancen bietet: Gering qualifizierten Arbeitnehmern und Langzeitarbeitslosen wird der Einstieg in die Arbeit ermöglicht und zu Beginn eines Aufschwungs bietet sich vielen Firmen die Möglichkeit, ihre Produktion schnell an die erhöhte Nachfrage anzupassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here