Start Aktuelles Technologie-Börse Nasdaq: Hacker ins Netzwerk eingedrungen

Technologie-Börse Nasdaq: Hacker ins Netzwerk eingedrungen

610
0
TEILEN

Im vergangenen Jahr sind einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge, gleich mehrfach Hacker in das Computernetzwerk der Technologiebörse Nasdaq eingedrungen. Unklar ist, welche Motive sie hatten und was genau die Hacker suchten.

Ein Gewährsmann des „Wall Street Journal“ sagte, dass es so aussehe, als ob die Hacker sich nur umgeschaut hätten. Das System, welches die Börsengeschäfte ausführt, sei dabei nicht betroffen gewesen.

Bereits im vergangenen Jahr habe der Secret Service (Geheimdienst) damit begonnen, Nachforschungen anzustellen. Auch sei das Weiße Haus informiert worden.

Als Motiv werde der Hackerangriff laut „Wall Street Journal“ neben dem Diebstahl von Handelsgeheimnis-Informationen, auch der Versuch einer Schädigung des Handelssystems , mit der damit verbundenen Bedrohung der Nationalen Sicherheit gewertet.

Es gebe Hinweise darauf, dass der Angriff auf Nasdaq aus Russland erfolgt sei. Dies sei aber kein konkreter Hinweis, denn die Angriffe könnten aus einem anderen Land stammen, die lediglich über russische Server umgeleitet worden sind.

Hacker brachen bereits 1999 in das Computersystem der New Yorker Börse ein. Der Zugriff galt den Systemen des Nasdaq und des American Stock Exchange. Die Hacker behaupteten damals in einer hinterlassenen Nachricht,  sie hätten sogar kurzzeitig ein eigenes E-Mail Konto einrichten können.

Im Klartext heißt das, die Hacker waren seinerzeit tief ins System eingedrungen. Allerdings habe es, so die Börsenmitteilung, keinerlei Manipulationen auf Finanzdaten gegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here