„This is Fukushima“ Giveaway beendet

„This is Fukushima“ Giveaway beendet

1710
1
TEILEN
Artikelbild -
"This is Fukushima" Kalender 2016 (Foto: Copyright by thisisfukushima.org)

Liebe Leserinnen und Leser,

seit dem 25. Januar 2016 haben wir aufmerksame Leser unserer Artikel über eine kleine E-Mail-Aktion mit der kostenlosen Zusendung des diesjährigen „This is Fukushima“ Kalenders belohnt.

Mittlerweile sind alle Kalender vergeben und werden in den nächsten Tagen zugestellt. Vielen Dank für das Interesse an dieser Aktion.

これは福島です – This is Fukushima

Das  „This is Fukushima“ Kalenderprojekt geht auf die Idee von Englischlehrern in Japan zurück, die ihren Wohnsitz in der Präfektur haben und wurde 2013, zwei Jahr nach dem Kraftwerksunglück, in die Tat umgesetzt.

Finanziert wird das private Projekt durch Spenden, dadurch sind die Stückzahlen begrenzt und der Kalender ist somit kein Massenprodukt.

Das Anliegen der Initiatoren ist es, den Menschen zu zeigen, dass „Fukushima“ mehr ist, als ein atomares Schreckgespenst, nämlich eine bewohnte Region mit natürlicher Schönheit, zahlreichen touristischen Sehenswürdigkeiten und vielfältiger Kultur.

Wie in anderen Teilen Japans auch gibt es dort  Volksbräuche, kulinarische Spezialitäten und eine interessante Geschichte zu entdecken. Diese und weitere Eindrücke vermittelt der Kalender.

Die in den Medien vorherrschenden Bilder von unbewohnten Geisterstädten, Helfern in Schutzanzügen und Kunststoffsäcken mit kontaminierten Abfällen sollen hierdurch nicht verdrängt, sondern durch einen Blick auf das „lebendige Fukushima“ ergänzt werden.

Spreadnews und Fukushima

Aufgrund der geringen Berichterstattung in den deutschen Medien berichtet Spreadnews vorrangig über die aktuellen Ereignisse am Kernkraftwerk Fukushima Daiichi und die Folgen der Kraftwerkskatastrophe.

Erkenntnisse zum Ablauf der Ereignisse, Umweltskandale, Berichte von Katastrophenhelfern, schwierige Arbeitsbedingungen und die Entwicklungen auf der Kraftwerksanlage beschäftigen uns seit den Ereignissen vom 11. März 2011.

Daher war es für uns eine besondere Freude, mit der kostenlosen Verteilung einiger Kalender auch zum „anderen Bild“ der Präfektur beigetragen zu haben.

Wir hoffen, dass die Kalender mit ihren Motiven, die sich nun in Privaträumen, Büros und anderen Orten befinden, auch Anlass zum Gespräch bieten.

Zum Einen, um die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen – vor allem aber auch, um das freundliche Gesicht der Präfektur Fukushima zu zeigen.

„This is Fukushima“ – Das ist Fukushima:

  • ein Ort tragischer Ereignisse und eine Region großer Schönheit.
  • Sorgenkind und zugleich Heimat für Menschen und Tiere
  • ein Anlass für stilles Gedenken und frohe Volksfeste
  • Kulturelles Erbe und Verantwortung für die Zukunft
  • eine Gastronomie zwischen vielfältigen Genüssen und Lebensmittelkontrollen
  • Geburtsort bedeutender Personen und Stätte historischer Ereignisse

Fukushima ist vieles – mehr, als nur eine Kraftwerkskatastrophe

PS: Sollten Sie nicht zu den erfolgreichen Teilnehmern unserer Give-away-Aktion gehören – sofern ausreichend Spenden erzielt werden, wird das „This is Fukushima“ Projekt in Japan auch im kommenden Jahr wieder einen Kalender veröffentlichen.

1 KOMMENTAR

  1. Besten Dank meinerseits an Sie, dass Sie sich fortlaufend und regelmäßig darum bemühen, Ihr Wissen mit mir und hoffentlich sehr vielen anderen Leuten zu teilen.

    Ganz besonders freut mich natürlich:
    ich habe einen Kalender ergattert. :-))))

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT