Start Aktuelles Ein neues Tief bringt Schneefront nach Deutschland

Ein neues Tief bringt Schneefront nach Deutschland

501
0
TEILEN

Der Deutsche Wetterdienst meldet, dass ein neues Tiefdruckgebiet über Deutschland zieht und immer mehr Kaltluft von Norden nach Süden bringt. In der Nacht zum Donnerstag drohen erneut kräftige Schneefälle. An der Küste muss mit Schneeverwehungen, Sturm und Unwettern gerechnet werden.

Bis zum Heiligen Abend wird die Schneefront dann die Alpen erreichen. Zur Zeit ist es im Süden Deutschlands noch sehr mild. In München zeigte das Thermometer bis zu 11 Grad Plus. Im Alpenraum und an den Nordrändern der Mittelgebirge wird  mit Schneeverwehungen gerechnet.

Am Frankfurter Rhein-Main-Flughafen wird versucht, die noch übrigen gestrandeten Passagiere zu ihren Zielflughäfen zu fliegen. Einige Hundert Menschen hatten auch in dieser Nacht im Frankfurter Terminal, oder in umliegenden Hotels übernachtet.

Ob der Flugbetrieb bis zum Wochenende aufrecht erhalten werden kann, ist noch völlig offen. Sollte wieder eine massive Schneefront auf den Frankfurter Flughafen zu rollen, droht das gleiche Chaos, wie in den vergangenen Tagen.

Der Betrieb bei der Deutschen Bahn läuft zur Zeit relativ reibungslos. Wetterbedingte Störungen gab es nur im Norden des Landes. Betroffen waren die Bahnverbindungen von Hamburg und Berlin in Richtung Süden.

Einen zusätzlichen Winterdienst wird die Deutsche Bahn mit aufgestocktem Personaleinsatz ab Donnerstag bereit halten und darüber hinaus zusätzliche Sonderzüge auf Hauptstrecken einsetzen. Auf Reisende die mit Auto, Bahn und Flugzeugen ab Donnerstag unterwegs sind, kommen wieder chaotische Zeiten zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here