Start Aktuelles Tote bei Amoklauf in Schweizer Firma

Tote bei Amoklauf in Schweizer Firma

757
0
TEILEN
Kronospan-Werk in Menznau (Foto: Nienetwiler cc-by)
Kronospan-Werk in Menznau (Foto: Nienetwiler cc-by)
Kronospan-Werk in Menznau (Foto: Nienetwiler cc-by)
Kronospan-Werk in Menznau (Foto: Nienetwiler cc-by)

Am Mittwochmorgen um kurz nach 9:00 Uhr fielen in der Kantine einer Schweizer Holzverarbeitungsfirma Schüsse.

Bislang ist unklar, warum es in der Firma Kronospan in Menznau, 25 Kilometer von Luzern, zu dem gewalttätigen Zwischenfall kam. Offenbar sind Mitarbeiter des Betriebs Opfer eines Amokläufers geworden.

Das Gebiet rund um den Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt, um die Gefährdung weiterer Menschen zu verhindern. Zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort. Bislang wurden vier Schwerverletzte von der Schweizer Flugrettung in Krankenhäuser gebracht.

Nach ersten unbestätigten Angaben, sollen mindestens drei Menschen getötet worden sein. Offenbar gibt es sieben zum Teil schwerverletzte Opfer.  Für Angehörige der Mitarbeiter richtete die Polizei eine Hotline ein.

Um 14:00 Uhr wird die Polizei eine Pressekonferenz abhalten und genauere Informationen bekannt geben.

UPDATE: Das Motiv des Täters ist weiterhin unklar. Es soll sich um einen 42 jährigen Mann handeln, der mehrere Jahre in der Firma tätig war –  dies bestätigte der Chef der Kriminalpolizei Luzern in einer Pressekonferenz. Die tödlichen Schüsse fielen um 9:00 Uhr morgens im Bereich der Werkstatt, eines Flures zur Kantine des Betriebs und in der Kantine selbst. Der Täter soll die Schüsse gezielt abgegeben haben. Der mutmaßliche Täter sowie zwei Mitarbeiter der Firma sind tot. Von den sieben Verletzten sind fünf schwerverletzt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here