Start Wirtschaft Toyota zahlt Millionenstrafe

Toyota zahlt Millionenstrafe

581
0
TEILEN
Toyota Firmensitz, Foto: Chris 73
Toyota Firmensitz, Foto: Chris 73

Wegen der vielen Rückrufe und unzureichender Informationspolitik des japanischen Autobauers Toyota hat sich der Konzern in den USA bereit erklärt, für sein Verhalten die höchstmögliche Strafe von 32,4 Millionen US-Dollar zu zahlen. Toyota traf mit der amerikanischen Verkehrsaufsicht NHTSA die Einigung, die Millionensumme zu zahlen, ohne dass dies ein Schuldeingeständnis darstellen soll.

Dem Unternehmen wurde vorgeworfen, Probleme bei der Beschleunigung sowie der Lenkung bei einigen Modellen nicht rechtzeitig und nur unzureichend gemeldet zu haben. Nachdem die Japaner durch die US-Regierung unter die Lupe genommen wurden, konnten zahlreiche Verkehrsunfälle mit Toyota-Autos in Verbindung gebracht werden. Es wurden Strafen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar verhängt, allein in den USA mussten elf Millionen Fahrzeuge zurückgerufen werden. Hiermit erlitt der japanische Autobauer einen imensen Imageschaden, der schwer abzubauen ist.

Zukünftig will Toyota die Sicherheit der Käufer durch eine enge Zusammenarbeit mit der NHTSA gewährleisten. Ob dadurch jedoch Vertrauen zurückgewonnen werden kann ist fraglich. Dennoch zeigte sich der Autobauer optimistisch: für 2011 will der Konzern ein weltweites Absatzplus von drei Prozent erwirtschaften. Sein Blick ist dabei besonders auf den US-Markt gerichtet, der im letzten Jahr um mehr als elf Prozent zulegen konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here