Start Wirtschaft Unternehmertum fördert den Arbeitsmarkt

Unternehmertum fördert den Arbeitsmarkt

513
0
TEILEN

Dank Mut, Engagement und Pioniergeist haben es im vergangenen Jahr zahlreiche Existenzgründer geschafft, ein erfolgreiches Unternehmen auf die Beine zu stellen. Denn in Zeiten der Wirtschaftskrise, als Jobs Mangelware waren, hat die Not erfinderisch gemacht. Viele erfahrene Manager haben sich selbstständig gemacht und mit ihrer neuen Firmen einen erheblichen Anteil am aktuellen Jobwunder beigetragen.

Denn auch Arbeitssuchende waren in dieser Phase eher dazu bereit, eine Karriere bei einem Startup-Unternehmen zu beginnen. Und die Attraktivität junger Firmen kann sich bezahlt machen: Bereits im Gründungsjahr erzielt knapp die Hälfte der 2009 entstandenen Unternehmen einen Gewinn. Bis ins vierte Unternehmensjahr steigt dieser Anteil auf 76 Prozent an.

Firmengründer haben im Krisenjahr 2009 insgesamt 562 000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies ist laut Angabe der staatlichen Bankengruppe KfW, die seit 2006 Erhebungen unter Existenzgründern und Unternehmern durchführt, der Höchststand seit vier Jahren.

Im Jahr 2008 waren in neu entstandenen Firmen insgesamt 387 000 Stellen geschaffen worden. Zusammen mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und dem Verband der Vereine Creditreform stellte die KfW in einer gemeinsamen Untersuchung fest, dass der Zuwachs der neuen Arbeitsplätze zum einen damit zusammenhängt, dass 2009 insgesamt sechs Prozent mehr Unternehmen gegründet wurden als im Vorjahr.

Ein weiterer Grund für das starke Plus am Arbeitsmarkt ließe sich zudem darauf zurückführen, dass die neu gegründeten Betriebe auch größer waren als im Vergleich zu den Vorjahren. Durchschnittlich wurden in den 2009 entstandenen Firmen drei ganze Vollzeitstellen geschaffen. 2008 waren es nur 2,2 und 2007 entstanden 2,5 volle Arbeitsplätze.

In ihrem ersten Jahr erwirtschafteten die in 2009 gegründeten Unternehmen durchschnittliche Umsätze von 200 000 Euro berichtet die KfW. Sind die Betriebe in der Lage, sich auf dem Markt zu behaupten – meist ist dies bei ca. 75 Prozent der Neugründungen der Fall, so entwickelt sich ihre Gewinnmarge erfahrungsgemäß recht rasch. Sie wachsen in den ersten Jahren schnell, im vierten Geschäftsjahr steigt der Umsatz im Durchschnitt bereits auf 330 000 Euro im Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here