Start Aktuelles Vereitelter Bombenanschlag auf israelischen Stadtbus

Vereitelter Bombenanschlag auf israelischen Stadtbus

1680
0
TEILEN
Artikelbild: Bnei Brak, Israel (Copyright: deror avi, Elef Millim Projekt)
Bnei Brak, Israel (Copyright: Deror avi, Elef Millim Projekt)

Einer aufmerksamen Frau, die im Bus von Bat Yam nach Bnei Brak, nordöstlich der Hauptstadt Tel Aviv, unterwegs war, ist es zu verdanken, dass die zwölf Fahrgäste eines Stadtbusses unversehrt einem versuchten Bombenanschlag entkamen.

Am Sonntagnachmittag hatte die Frau im hinteren Teil des Busses eine offenbar herrenlose schwarze Tasche entdeckt und andere Passagiere auf die Tasche aufmerksam gemacht. Als ein Mann die Tasche öffnete, informierte er sofort den Busfahrer. Dieser hielt an, evakuierte die Fahrgäste und alarmierte umgehend ein Bombenräumkommando.

Die Spezialeinheit konnte jedoch ihrer Aufgabe nicht mehr nachkommen. Bevor die Beamten mit der Entschärfung des Sprengsatzes beginnen konnte, explodierte die Bombe. Aufgrund der vorangegangenen Evakuierung gab es keine Verletzten, jedoch erlitt einer der Beamten durch die Explosion ein Knall-Trauma.

Im Rahmen eines Interviews erklärte der schockierte Passagier, der die Tasche geöffnet hatte Medien gegenüber, er habe in der Tasche einen Gegenstand bemerkt, der wie ein Dampfkochtopf ausgesehen habe. Rote Drähte hätten zum Topf geführt.

Noch gibt es keine Informationen über mögliche Hintergründe zu dem Vorfall, bei dem schlimmeres verhindert werden konnte – die örtliche Polizei geht jedoch von einem gescheiterten Terroranschlag aus und ruft die Bevölkerung auf, vermehrt auf verdächtige Gegenstände in der Öffentlichkeit zu achten und diese sofort zu melden.

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here