Start Reisen und Touristik Verheerender Waldbrand auf Ibiza

Verheerender Waldbrand auf Ibiza

611
0
TEILEN

Seit drei Tagen kämpfen  500 Feuerwehrleute und freiwillige Helfer auf der spanischen Insel Ibiza ununterbrochen gegen ein ausgebrochenes Feuer. Auch mehrere Dutzend Löschflugzeuge- und Hubschrauber sind im Einsatz.

Bereits 2000 Hektar sind niedergebrannt. Das Feuer wütet weiter, aber die Lage sei bereits „stabiler“, teilte die Regionalregierung der Balearen am Freitag mit. Im Norden der Insel nahe der Stadt Sant Joan de Labritja brach das Feuer aus und zerstörte vor allem Kiefernwälder.

Rund 300 Menschen mussten vorsorglich ihre Wohnungen und ein Hotel verlassen. In etwa 1800 Haushalten fiel aufgrund des Brandes der Strom aus. Bis auf 300 Haushalte wurde der Strom am Vormittag wiederhergestellt.

Möglicher Schuldiger gefasst, Touristen verlassen betroffene Gebiete

Inzwischen wurde ein 50-jähriger Imker festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, das Feuer verursacht zu haben, indem er einen so genannten „Smoker“, einen Apparat dessen Rauch die Bienen beruhigen soll, unsachgemäß nutzte, wodurch Funkenflug entstand.

Die ganze Nacht hatte die Feuerwehr im Hinterland der Insel gegen den großen Waldbrand gekämpft. Durch günstigere Wetterbedingungen wurde der Großbrand „halbwegs“ unter Kontrolle gebracht. Dennoch wurden bereits über 100 Touristen aus den betroffenen Regionen evakuiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here