Start Sport Volleyball Champions League: Friedrichshafen siegt und scheidet aus

Volleyball Champions League: Friedrichshafen siegt und scheidet aus

521
0
TEILEN

Die Partie am gestrigen Abend gegen BetClic Trentino wurde zum echten Krimi. Nach der 2:3 Niederlage im Hinspiel war klar, dass Friedrichhafen kämpfen musste um den Titelverteidiger aus Italien schlagen zu können. Ebenso wusste Trainer Stelian Moculescu, dass seine Mannschaft selbst bei einem Sieg um das Weiterkommen in der Champions League bangen musste.

Der deutsche Meister brauchte eine Weile um in der heimischen ZF Arena ins Spiel zu kommen. Trentino spielte auch ohne Kazyiski, der im Hinspiel für die Entscheidung im fünften Satz sorgte, souverän. Aber Friedrichhafen wurde immer besser und musste den ersten Satz nur knapp abgeben. Den zweiten Satz konnten die Deutschen für sich entscheiden, bevor sie im dritten Durchgang zu viele Fehler machten und der italienische Meister wiederum knapp den Punkt holte. Der Druck den vierten Satz gewinnen zu müssen, schien das Team von Moculescu noch einmal richtig anzuspornen, sodass sie souverän ausgleichen konnten. Der Tiebreak verlief ähnlich gut für die Deutschen, die das Spiel insgesamt mit 23:25, 25:20, 22:25, 25:19, 15:10 gewannen.

Trotz des hart erkämpften Sieges bleibt dem VfB Friedrichshafen nur der dritte Platz in der härtesten Gruppe des Turniers. Durch den nur teilweise erfolgreichen Verlauf und den nur knappen Sieg gegen Trentino schaffen es die Deutschen nicht als bester Dritter doch noch in die K.O.-Runde der Champions League einzuziehen. Damit sind keine deutschen Mannschaften mehr in Europas wichtigstem Turnier vertreten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here