Start Reisen und Touristik Warnung bei Städtereisen: Achten Sie auf Taschendiebe

Warnung bei Städtereisen: Achten Sie auf Taschendiebe

795
0
TEILEN

Vor allem im spanischen Barcelona, in Italiens Hauptstadt Rom und in Paris laufen Touristen große Gefahr, Opfer von gewieften Taschendieben zu werden.

Im Getümmel schaffen es  die cleveren Diebe oft ungemerkt, an unser Bargeld oder Wertsachen zu kommen. Erst recht wenn man klar als Tourist zu erkennen ist, sind die Chancen verhältnismäßig groß, dass die Taschendiebe an überfüllten Orten zugreifen. Dies kann an Marktplätzen, im Bus, in der Bahn, in der Schlange vor einem Museum oder bei anderen Touristenattraktionen der Fall sein.

Hier finden Sie eine Reihe von Tipps, wie Sie sich am besten schützen können:

  • keine Tasche oder Rucksack tragen
  • Loses Geld in engen Hosentaschen (vorne) tragen
  • Gürtel mit integriertem Geldfach, das nicht nach außen sichtbar ist
  • Brusttasche für Kreditkarten und größere Geldscheine, eng am Körper tragen unter dem T-Shirt
  • Kamera nicht sichtbar am Hals tragen, sondern zum Beispiel unter der Achsel oder unter der Jacke/dem Pullover verstecken
  • Wertsachen – falls möglich – im Hotel im Safe lassen

Grundsätzlich sollten Sie sich vor Antritt Ihres Urlaubes genau überlegen, welche Wertsachen wirklich mit müssen. Verzichten Sie bei Ausflügen auf das Tragen von teurem Schmuck oder wertvollen Uhren. Das erregt nur unnötige Aufmerksamkeit! Wenn man in Begleitung ist, ist es sehr ratsam, immer wieder ein Auge auf den anderen zu werfen.

Drehen Sie sich gelegentlich um und überprüfen Sie, was hinter Ihnen los ist. Haben Sie das Gefühl, dass Sie verfolgt werden, so ist es durchaus empfehlenswert, dieser Person einmal fest in die Augen zu blicken. Der Verfolger oder die Verfolger werden von Ihnen ablassen, sobald sie merken, dass Sie von ihnen Notiz genommen haben.

Auch gibt es immer wieder Touristen, die Geldscheine und Kreditkarten in ihren Socken oder während des Tragens im Schuh verstecken! So skurril wie es sich anhört, es ist durchaus schlau, seine Wertsachen auf unterschiedliche Stellen zu verteilen. Es kann dann lediglich etwas merkwürdig aussehen, wenn Sie beispielsweise an der Kasse stehen und zum Bezahlen Ihre Schuhe ausziehen müssen!

Aber Achtung: Vergessen Sie bei all den Vorsichtsmaßnahmen nicht, wo Sie Ihr Geld und Ihre Wertsachen versteckt haben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here