Start Gesundheit Ist Cola light giftig?

Ist Cola light giftig?

740
0
TEILEN

Finger weg von Aspartam! Vermeiden Sie Produkte, die Aspartam enthalten. Das betrifft viele Diät-Limonaden und Diät-Lebensmittel, die mit NutraSweet oder Canderel versetzt sind.

Als Aspartam in den USA zugelassen werden sollte, wurde es von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA achtmal! abgelehnt. G.D. Searle, der Erfinder von Aspartam, versuchte 1973, eine Zulassung zu erhalten. Dabei ignorierte er geflissentlich Gutachten des Neurowissenschaflers Dr. John Olney und der Forscherin Ann Reynolds, in denen stand das Aspartam gefährlich sei.

Dr. Martha Freeman, eine Wissenschaftlerin der FDA in der Abteilung Endokrinologie und Stoffwechsel, erklärte: „ Die uns zur Verfügung gestellten Daten reichen nicht aus, um das Produkt für klinisch unbedenklich zu erklären.“

Leider überging man ihre Empfehlungen, und Searle gelang es 1974 tatsächlich, eine Zulassung für Aspartam in Trockenprodukten zu erhalten. Im Jahr 1980 kam ein von der FDA beauftragter Öffentlicher Untersuchungsausschuss zu dem Schluss, das Aspartam nicht zu gelassen werden sollte.

Im Jahr 1981 wurde Arthur Hull Hayes Vorsitzender der FDA. Obwohl sich drei von sechs Wissenschaftlern gegen eine Zulassung aussprachen, beschloss Hayes, sich über die Erkenntnisse des Untersuchungsausschusses hinweg zusetzten und Aspartam für die Verwendung in Trockenprodukten zuzulassen. Im Jahr 1983 genehmigte man es auch als Zusatz in Getränken, obwohl der amerikanische Limonadenherstellerverband darauf drang, die Zulassung erst nach weiteren Tests zu erteilen.

Obwohl der FDA 92 verschiedene Nebenwirkungen von Aspartam bekannt waren, erteilte 1996 die uneingeschränkte Zulassung. Seit der Ersteinführung auf dem Lebensmittelmarkt 1981 wurden soviele Leute krank, dass es inzwischen Selbsthilfegruppen für Aspartamopfer gibt. Einige von der FDA aufgelisteten Nebenwirkungen sind Gedächtnisverlust, Schäden an Nervenzellen, Migräne, Unfruchtbarkeit, geistige Verwirrtheit, Gehirnschäden, Erblindung, Gelenkschmerzen, Alzheimer, Blähungen, Erkrankungen des Nervensystems, Haarausfall, Heißhungerattacken und Gewichtszunahme.

Isst man Aspartam wird eine seiner Grundsubstanzen, Methylalkohol in Formaldehyd umgewandelt, ein tödliches Nervengift. Zudem besteht Aspartam aus der Aminosäure Phenylalanin. Phenylalanin kommt auf natürliche Weise im Gehirn vor, in hohen Mengen kann es das Risiko für Epilepsie erhöhen und zu Depressionen und Schizophrenie. NutraSweet oder Candarel, beides ist Teufelszeug ebenso wie Cyclamat.

Letzteres ist ein künstlicher Süßstoff, der mit Saccharin gemischt wird, das die Industrie aus dem Lösungsmittel Toluol auf der Basis von Steinkohlenteer herstellt.

Also, Finger weg von künstlichen Süßstoffen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here