Start Panorama „Wetten, dass“- Kandidat Samuel Koch aus Klinik entlassen

„Wetten, dass“- Kandidat Samuel Koch aus Klinik entlassen

720
0
TEILEN

Bei dem Versuch im Rahmen der Fernseh-Show „Wetten, dass…?“ mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen, war Samuel Koch (24) am 4. Dezember 2010 so schwer gestürzt, dass er mit akuter Tetraplegie zuerst in der Düsseldorfer Universitätsklinik notoperiert –  und danach ins SPZ (Paraplegiker Zentrum) nach Nottwil (Schweiz) gebracht wurde (spreadnews berichtete).

Samuel Koch hatte Lähmungen von Rumpf, Armen und Beinen, kämpfte sich aber mit Hilfe von Physiotherapie und Reha-Maßnahmen ins Leben zurück. Seitdem sitzt Samuel Koch im Rollstuhl und ist querschnittsgelähmt. Der Genesungsverlauf sei entsprechend gut verlaufen.

Nun wurde Koch aus dem SPZ entlassen, die behandelnden Ärzte des Paraplegiker Zentrums in Nottwil, sprachen bei der Entlassung aus der Klinik von einem guten Zustand ihres bisherigen Patienten.

Dennoch ist aufgrund der verbliebenen Lähmung auch nach dem Krankenhausaufenthalt nicht alles wie früher. Chefarzt Doktor Michael Baumberger fügte deshalb hinzu, dass Samuel Koch, wie andere Querschnittsgelähmte auch, eine lebenslange Nachbetreuung benötigen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here