Start Gesundheit Wie gefährlich sind Diät-Softdrinks?

Wie gefährlich sind Diät-Softdrinks?

596
0
TEILEN

Forscher an der Universität von Miami (US-Bundesstaat Florida) brauchten über neun Jahre, um die Bekömmlichkeit und gesundheitlichen Auswirkungen von Diät-Softdrinks zu testen. Auf der Internationalen Schlaganfall-Konferenz in Los Angeles wurde die, laut Angaben der Wissenschaftler auf  den Untersuchungen Angaben 2564 Probanden beruhende, Studie vorgestellt.

Das Ergebnis der Studie nach Auswertung der Ergebnisse: Wer täglich Diät-Softdrinks konsumiert, hat ein um 61 Prozent höheres Risiko für Gefäßleiden als jemand, der keine Diät-Limo trinkt.

Insgesamt hatte die Studienleiterin Hannah Gardener  559 Gefäßschäden registriert und bei der Auswertung auch individuelle Faktoren des allgemeinen Lebenswandels der Probanden, wie tägliche Kalorienaufnahme, Sport, Rauchen und Alkoholkonsum berücksichtigt.

Diät-Softdrinks seien möglicherweise nicht der optimale Ersatz für solche mit Zucker, wenn es darum gehe, Gefäßleiden zu vermeiden, sagte die Studienleiterin.

Salz schadet ebenfalls

In einer weiteren Studie mit 2657 Probanden wurde festgestellt, dass Menschen die über 10 Gramm Salz ( 4 Gramm Natrium ) täglich einnahmen, ein Doppelt so hohes Schlaganfallrisiko hatten, wie diejenigen, die weniger als 4 Gramm Salz zu sich nahmen.

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt für gesunde Erwachsene einen Kochsalzkonsum von weniger als 5 Gramm pro Tag. Hannah Gardener sagte, dass zu viel Salz schade – unabhängig davon ob bereits gesundheitliche Probleme durch Bluthochdruck bestehen, oder nicht..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here