Start Aktuelles Wikipedia integriert freien Kartendienst OpenStreetMap

Wikipedia integriert freien Kartendienst OpenStreetMap

669
0
TEILEN

Der deutsche Ableger der Online-Enzyklopädie wikipedia nutzt ab sofort Kartenmaterial von OpenStreetMap (OSM). Somit ist es künftig möglich, sich in über 150.000 einzelnen Artikeln bereits mit einem Mausklick eine entsprechende Karte anzeigen zu lassen.

Die Wikipedia-Integration des Kartendienstes, der von der OpenStreetMap-Community gepflegt wird, war nicht unkompliziert und es bedurfte einigen technischen und organisatorischen Aufwands um das Vorhaben zu realisieren.

So hatte die deutsche Wikimedia Foundation bereits im Vorjahr ein separater OpenStreetMap Server aufsetzen lassen, der unter anderem auch die Darstellung des Kartenmaterials übernehmen wird, um die zu erwartende, zusätzliche Belastung des bestehenden Server zu kompensieren.

Da viele Autoren der Online-Enzyklopädie das Bildmaterial in ihren Artikeln auch mit Geodaten versehen (Geotagging), können Nutzer der Wikipedia sich künftig die Standorte der fotografierten Motive auf einer Karte anzeigen lassen. Auch die Sonderkarten von OpenStreetMap, etwa mit ausgewiesenen Radwegen, finden sich nun in der Wikipedia.

Doch während sie bei der Wikipedia ein Novum darstellen werden OSM Karten bereits auch an anderer Stelle ausgebieg genutzt und so greift auch Microsofts Suchmaschine Bing mit seinem Dienst „Bing Maps“ unter anderem auch auf Karten von OpenStreetMap zurück. Gleiches gilt in zunehmendem Maße auch für die Navigration per Smartphone, wo ebenfalls Kartenmaterial des Community-Projekts genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here