Start Sport Wintersport: Sensationssieg im Skispringen durch Severin Freund

Wintersport: Sensationssieg im Skispringen durch Severin Freund

666
0
TEILEN

Im japanischen Sapporo hatte Severin Freund im ersten Durchgang den Wind auf seiner Seite und sprang umgehend zunächst auf den fünften Platz.

Führender war zu diesem Zeitpunkt Adam Malysz (Polen) vor Thomas Morgenstern (Österreich). Dritter war zunächst Simon Amman (Schweiz), auf dem vierten Platz lag Michael Uhrmann und liebäugelte mit einem Podestplatz.

Der Wind drehte während der Sprünge des ersten Durchgangs ständig, so gab es einen unregelmäßigen Wechsel zwischen Aufwind und Gegenwind.

Im zweiten Durchgang, bei dem die Windverhältnisse stabiler waren als im ersten, erwischte Freund den Schanzentisch auf den Punkt und gewann das Springen mit Bestleistung.

Uhrmann schaffte es auf Platz Fünf hinter Andreas Kofler (Österreich). Thomas Morgenstern (Österreich), der Überragende Skispringer in dieser Saison konnte sich auf den zweiten Platz vorarbeiten und Adam Malysz schaffte es als Dritter noch auf dem Podest zu bleiben.

Es war der erste Deutsche Sieg in dieser Disziplin seid 4 Jahren, damals hatte Michael Uhrmann in Oberhof gewinnen können.

Der erste Sieg des 22 jährigen Freund ist um so höher einzustufen, da er erst zur Vierschanzentournee mit einem 6. Platz beim Auftakt in Oberstdorf ins Rampenlicht gerückt war. Gegenwärtig ist er, neben Michael Uhrmann, einer der Leistungsträger des DSV.

Das gute Ergebnis der Deutschen komplettierten  die übrigen vier Athleten, die es immerhin noch unter die ersten Zwanzig schafften. So wurde Pascal Bodmer 20. vor  Stephan Hocke (21),   Felix Schoft (22.) und Richard Freitag (24).

(Text: Sylvia Eichhorn)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here