Start Aktuelles Winterwetter: Blitzeis im Norden Deutschlands

Winterwetter: Blitzeis im Norden Deutschlands

565
0
TEILEN

Auf den Autobahnen A 2 und 39 im Großraum Braunschweig hat sich teilweise eine zwei Zentimeter dicke Eisschicht auf der Fahrbahn gebildet. Zahlreiche LKW standen am Morgen quer auf der Fahrbahn.

Die A 7 zwischen Göttingen und Hann. Münden- Hedemünden in Richtung Süden wurde die Autobahn nach mehreren Unfällen gesperrt. Zwei Fahrstreifen auf der A 7, Grammetal bei Göttingen, wurden ebenfalls gesperrt. Durch die Sperrung kam es zu längeren Staus.

Warnung für den Großraum Berlin. Durch überfrierenden Regen kann es zu gefährlicher Glatteisbildung kommen.

Autobahn 24 Berlin-Hamburg musste nach mehreren Unfällen komplett gesperrt werden. In Neu-Ruppin sind zwei Menschen schwer verletzt worden.

Vorsicht im Raum Brandenburg. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig zu fahren, da in der Nacht zum Donnerstag überfrierenden Regen die Fahrbahnen zu Rutschbahnen gemacht hat. Mittlerweile sind Brandenburgs Straßen spiegelglatt.

In Schleswig Holstein beeinträchtigten Schneefälle mit starken Schneeverwehungen den Verkehr. In der Nacht zu Donnerstag gab es im Kieler Raum starke Schneeverwehungen. Autos steckten fest. An der Müritz und in Magdeburg hat Schneeregen eingesetzt.

In Teilen Nord-und Ostdeutschlands Schneefall und gefrierender Regen. In West-Mittel-und Süddeutschland: Tauwetter mit Regen und örtlich Probleme mit Glätte.

Die Temperaturen in Köln sind über Null Grad. Dort regnet es ausgiebig.
In Thüringen wurde eine Unwetterwarnung herausgegeben. Auf den Straßen und Autobahnen Glättegefahr. Wer nicht unbedingt fahren muss, sollte sein Auto stehen lassen.

Am Frankfurter Flughafen entspannt sich die Situation weiterhin. Milde Luft und relativ geringe Sichtbehinderungen durch Sprühregen seien keine schwerwiegenden Probleme.“Wir sind guter Hoffnung, dass wir heute zu fast 90 Prozent zum normalen Verkehr zurückkommen“, sagte ein Sprecher der Fraport.

Keine Behinderungen gab es am Flughafen Hannover.

In weiten Teilen Sachsen-Anhalts warnte der Deutsche Wetterdienst vor Sprühregen und Glatteis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here