Start Aktuelles Wladimir Klitschko sagt WM Kampf ab

Wladimir Klitschko sagt WM Kampf ab

753
0
TEILEN

Die geplante Titelverteidigung von Wladimir Klitschko, die am Samstag gegen Dereck Chisora stattfinden sollte, musste der ukrainische Weltmeister absagen. Grund hierfür ist Muskelfaserriss, den sich Klitschko beim gestrigen Training am Bauch zuzog. Laut Dr. Sven Rößing komme ein Boxkampf am Samstag nicht in Frage.

Im Vorfeld des Kampfes, bei dem Wladimir Klitschko seine Titel aus den Verbänden WBO und IBO verteidigen sollte, hatten sich die beiden Boxer bereits einen verbalen Schlagabtausch geliefert. Dabei hatte Klitschko seinem englischen Kontrahenten vorgeworfen, nicht zu wissen wo er zu boxen hätte, weil er Frauen schlage. Chisora war bei der Trennung von seiner Ex-Frau ausgerastet und sei dabei wohl auch gewalttätig geworden. Der Engländer konterte auf Klitschkos Ankündigung ihn ohne Titel heimzuschicken mit der Aussage, der Ukrainer habe zuletzt keine richtigen Gegner gehabt, was sich am Samstag aber ändern würde.

Statistisch stehen beide Boxer gut da, wobei Klitschko über mehr Erfahrung verfügt. Dereck Chisora hat 14 Profikämpfe bestritten und keinen einzigen verloren. Wladimir Klitschko dagegen kann bereits 58 Boxkämpfe aufweisen, von denen er 49 durch K.O. gewann.

Aufgrund seiner Verletzung muss sich Klitschko nun mit einer 4-6 wöchigen Pause abfinden. Ob und wann der Kampf erneut angesetzt wird, ist noch offen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here